Qualität aus Ihrer Gärtnerei

Fachbetriebe in Ihrer Nähe

PLZ:

Gartentipp:

Pflanzentipps für den Herbst

Wenn die Sommerblüher ihre letzten Reserven ausgespielt haben und die dritte Jahreszeit im Garten und auf Balkon und Terrasse beginnt, wird es Zeit, Kübel und Kästen mit Herbstblühern zu bepflanzen. Sie sorgen für ein wahres Farbspektakel bis zum Frost und lassen Terrasse und Eingangsbereich in besonderer Weise zur Geltung kommen. Auch im Herbst müssen wir auf eine farbenprächtige Pflanzenkulisse mit vielfältigen Blüten, Blättern und Zierfrüchten nicht verzichten:

  • Chrysanthemen und Astern: Farbe, Farbe und nochmals Farbe, unter diesem Motto halten etwa Chrysanthemen und Astern Einzug auf der Gartenbühne. Ob einzeln oder in Gruppen, die Grandes Dames des Herbstes ziehen sofort die Blicke auf sich – und danken die Aufmerksamkeit mit nicht enden wollender Blütenfülle.

  • Alpenveilchen und Heidekraut: Alpenveilchen: (Cyclamen) und Heidekraut (Calluna vulgaris, Erica carnea, Erica gracilis) wissen durch die Kombination zierlicher, aber leuchtstarker Blüten mit auffälligen Blättern und ungewöhnlicher Gestalt zu gefallen.

  • Drahtwein und Stacheldrahtpflanze: Weniger farbbetont, dafür aber ausgesprochen figurbewusst präsentieren sich der bizarre Drahtwein (Muehlenbeckia complexa) und die silberfarbene Stacheldrahtpflanze (Calocephalus brownii). Ihre extravaganten, überhängend wachsenden Triebe bilden den passenden Rahmen für das herbstliche Feuerwerk und schmeicheln Kästen, Schalen und anderen Pflanzgefäßen.

  • Ziergräser: Attraktive Ziergräser dürfen in keinem Herbstarrangement fehlen. Vergleichbar mit Wasserspielen in einem Teich bringen ihre filigranen Blätter und Blütenrispen Schwung in die Gestaltung.

  • Scheinbeere, Torfmyrte und Johanniskraut: Pflanzen mit attraktivem Beerenschmuck stehen jedem Herbst-Ensemble gut zu Gesicht. Die Scheinbeere (Gaultheria procumbens) beispielsweise bietet neben leuchtend roten Beeren wie frisch poliert glänzende Blätter und zeigt sich selbst von Schnee und Eis gänzlich unbeeindruckt. Dasselbe gilt für die Torfmyrte (Gaultheria mucronata) mit ihrem weißen bis rosafarbenen Fruchtbehang, der eine Hauch Romantik in herbstliche Bepflanzungen bringt. Die Kapselfrüchte des Johanniskrauts (Hypericum x inodorum) wiederum stehen wie in einem Sträußchen adrett beisammen.

 

Text und Fotos: BVE/GMH

 

«« zurück

 

 


 


 

Pflanzentipps für den Herbst


 

Hinweis

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.