Qualität aus Ihrer Gärtnerei

Fachbetriebe in Ihrer Nähe

PLZ:

Gartentipp:
Pflanzenporträt Spathiphyllum
Weiß, weißer, blütenweiße Dauerblüher

Der Gattungsname Spathiphyllum setzt sich zusammen aus dem griechischen Wort ´spathe´ für Blütenscheide und ´phyllum´ für Blatt. Alle Spathiphyllum bilden ein kurzes, nicht oder kaum zu erkennendes Stämmchen mit meist schmalen, lanzettlichen Blättern aus. Sie können Höhen von 60 bis 80 cm und mehr erreichen. Noch nicht mit eingerechnet ist der meist langgestielte Blütenstand, der sich noch einiges über das sattgrüne Laub erheben kann. Der Blütenkolben ist wie bei den meisten Aronstabgewächsen nicht so dekorativ wie das reinweiß gefärbte Hochblatt, die Blütenscheide oder Spatha. Die Blüten mancher Varietäten verströmen zu bestimmten Tageszeiten einen angenehmen Duft. Sie sind lange haltbar und büßen sogar während des Abblühens nichts von ihrer Schönheit ein, sondern spielen dann farblich allmählich ins Hellgrün hinüber. 

Spathiphyllum kommt mit normaler Zimmertemperatur bestens klar und ein halbschattiger bis schattiger Standort ist für sie gerade recht. Während der Ruhezeit von Oktober bis Januar ist Spathiphyllum unempfindlich gegen Lufttrockenheit und möchte nur während der Hauptwachstumszeit nebst reicher Blütenbildung an warmen Tagen etwas besprüht werden. In diesen Zeiten sollte auch für ausreichend Bodenfeuchtigkeit ohne Staunässe gesorgt werden.

Spathiphyllum ist eine wunderbar unkomplizierte Pflanze für alle Fans von Blütenweiß, mal wörtlich genommen. Und sie fühlt sich auch an Orten mit klimatisch schwierigen Verhältnissen wie Bad, Küche oder Flur außerordentlich wohl.

 

Text und Fotos: BBH

 

 

 

 

«« zurück

 

 


 


 

Spathiphyllum
Foto: BBH

 

Spathiphyllum
Foto: BBH

 

Hinweis

Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.